May 20, 2019

Tourbericht vs. West Ham

Es sollte die Saison nicht vergehen ohne dass ich auf der Fulham Road beim Herzensverein war, so entschied ich mich fürs Derby gegen West Ham.

Wir flogen am Samstag, mit Level von Schwechat (empfehlenswert), schon hin.
Samstag und Sonntag wurde volles Touristenprogramm durchgezogen, da die Mitreisenden das erste Mal in London waren und ich selbst manche Sachen noch nicht wirklich gesehen habe. Damit hat man die Zeit zum Spiel ein wenig überbrückt und sich unter anderem auch mit den dort schon anwesenden Austrian Supporters auf das eine oder andere Getränk zusammengesetzt.

Am Montag war der erste Weg,  die über den Fanclub bestellten Karten beim Ticketoffice zu holen.
Matthew Harding Lower, Reihe D (4)! Besser ging es fast nicht. Die Spannung stieg langsam, die anschließende Stadiontour (auch wenn man es zum x-ten Mal macht) trieb die Vorfreude in die Höhe.
Wann wird es endlich 20:00, ich möchte endlich unsere Jungs spielen sehen und die Stimmung im Derby mal live genießen.

Um 19:00 kam die Aufstellung, mit Überraschungen! Loftus-Cheek und Hudson –Odoi spielten von Anfang an und ich konnte die beiden gleich am Feld sehen, schließlich gehört den beiden die Zukunft, wenn wir sie zum Bleiben überreden können.
Es ging also zum Stadion, die Straßen waren abgesperrt und die Fans unterwegs. An der Stimmung merkte man schon, dass es sich nicht nur um ein Spiel handelt. Es geht um viel mehr, es geht hier um die Ehre.
Anpfiff! In der ersten Halbzeit spielten wir Richtung Shed End.
Die Jungs am Platz gaben alles, sie gingen in die Zweikämpfe und spielten konzentriert.
Die Chancen ließen nicht lange auf sich warten und dann BUM. 24 Minuten waren gespielt als Eden Hazard seine unglaubliche Ballführung und Genialität zeigte. 30 m vorm Tor holte er sich den Ball von RLC und lief auf das Tor zu, 5 (!!!) Gegenspieler versuchten vergebens den genialen Belgier vom Ball zu trennen bevor er flach in die rechte Ecke abschloss. Die Stamford Bridge bebte und in ganz Fulham wurden die Schreie wahrgenommen.

In der zweiten Halbzeit wurde West Ham teilweise gefährlich und brachte einige Bälle auf unser Tor. Aber wir haben ja Kepa, der hielt seinen Kasten mit sehr guten Paraden sauber.
Es war die 89. Minute als Pedro über links nach vorne kam und versuchte den Ball in die Mitte zu flanken, dieser prallte an einem Gegenspieler ab und landete bei Barkley 2 m vorm Sechzehner. Ross hatte den blick für Hazard, der alleingelassen im Strafraum stand, mit einer Flanke brachte er den Ball zum 10er der den Spielstand auf 2:0 erhöhte. Zum wiederholten Male wurde gesungen „Eden Eden, Eden Eden, Eden Eden, Eden Hazard Eden“!

Ich bin froh, dass wir so einen Spieler haben der das Spiel so positiv beeinflussen kann und sehe bei den Jungen mit großen Erwartungen in die Zukunft.

KEEP THE BLUE FLAY FLYING HIGH.

Autor & Fotos: Seid Suljevic

 

About The Author

Related posts

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Skip to toolbar