September 18, 2019

Tourbericht vs Rom (Auswärts)

Tag 1:

 

Unser legendärer Trip nach Rom fing früh an. Philipp und ich fuhren mit unseren Autos zum Alex, dort startete die lange Reise nach Rom. Um halb 6 morgens fuhr Alex mit uns von Villach weg, holten am weg noch Brani ab, und fuhren dann nach Rom. Zwischendurch legten wir noch 3 Pausen mit Fahrerwechsel an den Raststationen ein, wo wir Fußball spielten und uns köstliche Speisen und  Schnäppchen an den Tankstellen gönnten (nicht). Zur Unterhaltung während der Autofahrt hörten wir unter anderen Italienische Musik. Das Lied „FELICITA“ wurde dabei in Dauerschleife gespielt und wurde in Rom alle gefühlte 10 Minuten gesungen. Nach der achtstündigen Autofahrt in Rom angekommen fuhren wir mit dem Taxi ins Duke Hotel. Im Hotel tranken wir noch ein Bier, dann stieß auch der mit dem Zug kommende Laurenz zu uns.

Vom Hotel aus fuhren wir dann mittels Taxi zum Ticketpoint, wo wir dann mit Reisepass und Membershipcard bzw. Seasontickets unsere Matchtickets ausgehändigt bekommt haben. Danach ging es mit einer riesigen Polizeieskorte mit dem Bus ins Stadio Olympico. Nach ständigen gefilmt werden und unzähligen Kontrollen mittels Reisepass und Abtasten waren wir im Away Sektor angekommen.

Zum Spiel…

 

Das Spiel war dann aber leider das schlechteste Chelsea Spiel, dass ich gesehen habe. Viel zu viele Fehlpässe, schlechte Chancenauswertung und inakzeptables Abwehrverhalten prägten uns. Nach einer ausgelassenen Chance von uns stand es dann früh im Spiel 1:0 für Roma. In der 36 Minute fiel das 2:0. Nach der 60zigsten Minute war die Entscheidung dann endgültig gefallen.

Aber nichts desto trotz, war so eine unglaubliche Stimmung im Sektor, dass man das Ergebnis eher leichter vergessen konnte. Auch die Knapp 60,000 Roma Fans heizten ein. Nach Schlusspfiff mussten wir noch aus Sicherheitsgründen eine Stunde im Stadion warten, wo wir noch Fanchants sangen.

Nach dem Spiel gingen wir dann noch Italienisch essen, wo wir eine kleine interne Halloween Party feierten. Danach ging es nach lustigen Ereignissen mit dem Taxi zurück ins Hotel (es war die lustigste Taxifahrt meines Lebens).

 

Tag 2:

Am nächsten Morgen sind wir nach dem Frühstücken in die Stadt gefahren und haben eine Sightseingtour gemacht. Wir sahen uns einige Attraktionen an und machten mit unserer Flagge Fotos. Nach dem spaßigen Nachmittag schauten wir uns noch in einem Pub die anderen Champions league Spiele an und tranken ein zwei Bier.

Danach ging es wieder mit dem Taxi ins Hotel.

 

Tag 3:

Der dritte Tag war leider wieder der Abreise Tag. Nach dem Frühstück verabschiedeten wir uns vom Laurenz und machten uns wieder auf die lange Heimreise. Nach einer achtstündigen Autofahrt mit drei Pausen kamen wir in Villach an. Nach dem Abendessen verabschiedeten wir uns wieder und fuhren wieder Nachhause.

 

Danke Jungs nochmal für den legendären Trip!

 

Autor: Dominik Steiner

About The Author

Related posts

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Skip to toolbar