November 22, 2019

Tourbericht vs Barcelona (Home)

Es war wiedermal soweit, London Calling. Und was für ein besonderes Spiel. Einer dieser tollen Champions League Abende, stand auf dem Programm.

Der Wecker ging um halb 5 in der früh ab, für mich eigentlich eine unchristliche zeit, aber gut, was macht man nicht alles für seinen Herzensclub.

Alex B. holte mich pünktlich ab und unser 20 Stunden London Trip startete. Von Hometown Villach ging die Reise nach Wien zum Flughafen. Ca. 5h später kamen wir auch an, weil es den ganzen tag schneite und der Verkehr nur sehr stockend voranlief.

Am Flughafen schnell eingecheckt ging der Flug aber sehr zügig voran. In London Heathrow angekommen ging es sofort in unser Hotel Ibis wo wir auf Lukers und weitere Mitlgieder der GB trafen. Wir tranken an der Hotelbar noch ein, zwei Ciders und dann ging es schon ab zur Fulham Broadway Station. Dort angekommen gingen wir in unser Stammpub „ELK BAR“!

Dort trafen wir auf Alex, der mit seinen Dad da war, Daniel, Markus, Roli & Thomas. Die Runde war komplett. Wir tranken ein paar Pints und sangen paar Chelsea-Songs mit, die immer wieder im Pub angestimmt wurden.

Die Zeit verging und so machten wir uns auf den weg zum Stadion! Schnell unser Gruppenfoto für die Homepage geschossen und noch ein paar Minuten Michael Ballack gelauscht der draußen vor dem Stadion ein Interview gab.

Und dann war es soweit, endlich es ging ins Stadion. Man  konnte schon spüren, dass es kein normales Spiel war. Es war der Klassiker schlecht hin. Spiele gegen Barcelona sind immer was ganz besonderes.  Die Stimmung war super wie schon lange nicht mehr. Und spätestens nach den ersten Pfostenkracher von Willian bebte das Stadion.

Zum Spiel selbst will ich nichts sagen jeder hat es gesehen. Wir waren besser, hätten 1-2 Tore mehr schießen können, wäre da nicht der Fehler von Christiansen gewesen! Hmm naja, wer sie nicht schießt der bekommt sie halt. Messi nutzte seine Chance, um endlich sein erstes Tor gegen Chelsea zu machen. Letztendlich trennten sich die Clubs 1:1 was natürlich nach diesem Spielverlauf sehr schade war aber es lässt uns hoffen, dass wie es wie 2012 im Rückspiel wieder richten. Wenn wir wieder so auftreten, dann sehe ich da Hoffnung.

Nach dem Spiel ging es wieder ins ELK Pub wo wir noch paar Pints tranken und den Abend ausklingen ließen. So endete ein stressiger aber doch aufregender Tag. Im Hotel wieder angekommen fielen wir tot müde ins Bett und schliefen auch gleich ein weil unser Flieger am nächsten Morgen wieder Retour ging.

Wie immer war es ein super Trip freu mich schon auf den nächsten mit den Members unseres Fanclubs. Wir sind ein richtig geiler Haufen. Come on Chelsea!

 

Autor: Branimir Lazic

About The Author

Related posts

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Skip to toolbar